Kategorien
Allgemein

Neues zum DigitalPakt Schule NRW

Am 23.08.2019 gab es die lange erwartete Pressemitteilung aus dem Ministerium:

Die Förderrichtlinie ist durch (aber noch nicht verfügbar) und am September kann es… los gehen.

Außerdem gibt es zusammen mit der PM auch ein so genanntes „Faktenblatt“, in dem auf zwei Seiten wichtige Punkte genannt werden. → PDF (Kopie).

Wichtig für die Schulen:
Jetzt sind erstmal die Schulträger am Zuge, die Mittelverwendung und -zuweisung zu klären. Wenn es also so schön heisst, dass ab September alles bereit steht, dann heisst das erstmal nichts konkretes :).

Es ist zum Beispiel zu klären:
Wer koordiniert die Mittel? Wie laufen die Bestellungen ab? Welche Mittelverteilung wird vorgenommen? Gibt es entsprechende Einsatzkonzepte an den Schulen (Medienkonzepte)? Lassen sich überhaupt noch in 2019 aus den bestehenden Rahmenverträgen entsprechende Summen veräußern? Und überhaupt zu Rahmenverträgen: Wenn wir jetzt die konkreten Summen wissen (noch tun wir das ja nicht – die Förderrichtlinie ist noch nicht publik), kann das überhaupt über bestehende Rahmenverträge geleistet werden, oder sind (europaweite?) Ausschreibungen nötig, weil die Volumina der Bestellungen so groß sind?

Also: Es ist jetzt noch einiges zu tun.

Spannend bleibt es.

UPDATE vom 05.09.2019

Die Budgets der Schulen sind inzwischen draussen. Und auch die finale Förderrichtlinie für NRW (hier).
Wir warten nun noch auf die FAQ, die hoffentlich einige Formulierungen in der Förderrichtlinie etwas genauer erklären wird… Sie soll am 15.09.2019 kommen.

1 Anwort auf „Neues zum DigitalPakt Schule NRW“

Spannend ist doch wehl eher die Frage: „Wer zahlt die nächste Runde?“ Was passiert in 5 Jahren wenn die 6000 Euro Touchscreens in die Jahre gekommen sind und nicht mehr funktionieren? Bei einem Gerät pro pädagogischen Raum sind das dann mal locker 100.000 Euro selbst für Grundschulen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.